Aktuelles

Verkauf von Grundstücken

Die Stadt Braunlage beabsichtigt folgendes Grundstück zu veräußern:

Angebot 1

Grundstück „Kolliesstraße 2“  bestehend aus den Flurstücken 7/2, 4/2, 5/0 und 6/1 der Flur 7

Gesamtgröße 1.338 m²
Preis: ca. 99.000,00 €
Besonderheiten: Das Grundstück ist mit einem ehemaligen Verwaltungsgebäude, das zuletzt als Begegnungsstätte genutzt wurde, bebaut. Die Hausmeisterwohnung ist vermietet.
Bebaubarkeit: Die Bebaubarkeit richtet sich nach § 34 BauGB

Dateien:

Satzung über die Abwasserbeseitigung und den Anschluß an die öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlagen der Stadt Braunlage (Abwasserbeseitigungssatzung) vom 13. Dezember 1999

Datum 21.07.2014 14:27:13
Dateigröße 1.43 MB
Download 317




Spezielle Fragen hinsichtlich der Bebaubarkeit des Grundstücks beantwortet das Bauamt der Stadt Braunlage (Rufnummer 05520/940-140)

Hinweis: Die angegebenen Preise sind überschlägig ermittelt. Aus Gründen einer sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung ist die Stadt Braunlage gehalten, vor einer endgültigen Veräußerung von Grundstücken ein Verkehrswertgutachten einzuholen und das jeweilige Grundstück noch einmal öffentlich zum Verkauf auszuschreiben um sicherzustellen, dass nicht noch ein höherer Verkaufspreis erzielt werden kann als der bis dahin gebotene. Die Gutachterkosten sind von dem späteren Erwerber zu übernehmen.

Bewerbungen sind an die Stadt Braunlage, Herzog-Johann-Albrecht-Str. 2, 38700 Braunlage zu richten.
 

Fusion der Stadt Braunlage und der Bergstadt St. Andreasberg

Nachdem die Räte der beiden Städte dem Gebietsänderungsvertrag in ihren Sitzungen am 27. Mai 2010 zugestimmt haben, hat der Landtag des Landes Niedersachsen am 16. März 2011 das Gesetz über die Neubildung der Stadt Braunlage beschlossen.

Die Fusion der Stadt Braunlage und der Bergstadt St. Andreasberg erfolgt somit zum 01. November 2011.

Bei den Kommunalwahlen am 11. September 2011 wählen die Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen Braunlage, Hohegeiß und St. Andreasberg erstmalig einen gemeinsamen Stadtrat. Außerdem wird in einer Direktwahl ein Bürgermeister für die "neue" Stadt Braunlage gewählt.

Nachfolgend finden Sie das Gesetz und den Gebietsänderungsvertrag im Wortlaut.

Der Download ID=54 exisitert nicht!

Der Download ID=70 exisitert nicht!

Sprechstunden des Deutschen Mieterbundes - Mietverein Bad Harzburg

Der Mieterbund bietet an jedem 1. Donnerstag im Monat im Rathaus Braunlage, Eingang Dr.-Vogeler-Straße in der Zeit von 11.00 bis 15.00 Uhr Sprechstunden an.

Darüber hinaus finden im Landkreis Goslar folgende Sprechstunden statt:

Bad Harzburg, Radauberg 1, donnerstags, 16.30 – 20.00 Uhr
(Tel. 05322/ 4810)

Goslar, Breite Str. 67, mittwochs, 9.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
                              freitags, 10.00 – 12.00 Uhr

Seesen, Jacobsonstr. 1, mittwochs, 16.00 – 18.00 Uhr

Reduzierung der Papier- und Glascontainer in Braunlage und Hohegeiß

 

Seit Ende Januar 2010 hat der Betrieb für Abfallwirtschaft des Landkreises Goslar die Standorte für Papier- und Glascontainer in Braunlage und Hohegeiß reduziert.

Nur noch an folgenden Standorten sind Container zu finden:

Braunlage:

Am Zoll (gegenüber der Bushaltestelle Lauterberger Str.)
Eichendorffstr. (auf dem Parkplatz unterhalb der Grundschule)
Tanner Str. (auf dem Gelände des Bauhofes)
Markplatz (auf dem Parkplatz neben der Feuerwehr)

Hohegeiß:

Lange Str./Ecke Bohlweg (neben dem Briefkasten)
Lange Str./Klippenstr. (gegenüber der Bäckerei)

Ergebnisse der Bundestagswahl - aktualisiert -

Das Wahlergebnis für den Wahlkreis 53 - Goslar, Northeim, Osterode wird von der KDS Göttingen unter folgendem Link präsentiert: Wahlkreis 53

Das vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl für Braunlage und Hohegeiß (ohne Briefwahl) finden Sie hier: Hauptzusammenstellung

Aktualisiert am 28.09., 12.00 Uhr: Die Hauptzusammenstellung enthält jetzt auch das Briefwahlergebnis.